Johannesbad in Bad Füssing

 

 

Johannesbad größte Therme in der Bäderlandschaft Bad Füssing

Das Johannisbad zählt zu den 4 Thermen des Bäderdreiecks Bad Füssing im Bayerischen Wald. Doch mit einer Wasserfläche von ca. 4500 m² ist sie die größte Ihrer Art. Mit 13 verschiedenen Becken und abgestuften Temperaturen von 24 – 39 ° Celsius kann sich hier der Gast entspannen. Aber nicht nur für Entspannung sorgt das Thermalwasser. Seine heilende Wirkung ist schon längst bewiesen und dient somit auch als Therapie für diverse Leiden wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Verbesserung des Stoffwechsels. Aber auch für Entschlackung und Entgiftung wird dieses Quellwasser eingesetzt.

Die Bäder kann man in zwei Gruppen teilen. Der erste Bereich sind die Thermal-Bewegungsbäder, hier stehen dem Gast 8 verschiedene Becken zur Verfügung.

  • Johannesbad Bad Füssing1 + 2 Medizinische Gymnastikbäder (33 - 35 ° C), für Therapien und Gymnastik nach ärztlicher Verordnung.
  • 3 Medizinisches Bewegungsbad (33- 35 ° C), für heilgymnastische Übungen unter Anleitung.
  • 4 Bewegungs- und Massagebad (34 – 37  Grad Celsius), sanfte Wasserströmung lockert die Muskeln und belebt den Kreislauf, Entspannung pur.
  • 5 Strömungs-Massagebad (33 – 35 ° C), für einen besseren Gleichgewichtssinn. Durch das bewegen durch die Strömung wird dieser geschult.
  • 6 Gegenstrombad (35 – 37 ° C), hier kann der Gast gegen die Strömung schwimmen.
  • 7 Schwimmbecken (27 – 30  Grad Celsius), dieses Becken gibt ausreichend Gelegenheit sich sportlich zu betätigen und den Kreislauf zu stärken.
  • 8 Kneipp-Tretbecken hier werden der Kreislauf und das Immunsystem gestärkt.

Der zweite Bereich sind die Thermal-Schwefelgasbäder, mit 5 Bädern stehen hier dem Gast die unterschiedlichsten Therapie Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Bäder Johannesbad Bad Füssing9 Felsen-Vulkan-Bad (35 - 37 ° C), dieses Vitalisierungsbad mit am Boden integrierten Düsen und den Therapieinseln sorgen für die nötige Entspannung.
  • 10 Luftsprudel-Massagebad (35 – 37 ° Celsius), die Massagestrahlen verbessern die Durchblutung der Haut und helfen bei Kreislaufproblemen.
  • 11 Thermal-Wellen-Massagebad (33 – 35 ° C), die Bewegung mit den Wellen verbessert Muskelkoordination.
  • 12 Hyperthermalbad (37 – 39 ° Celsius), dieses Bad ist besonders zu empfehlen bei rheumatischen Erkrankungen.
  • 13 Inhalationsdampfbad (60 ° C), der Dampf des quellfrischen Mineralwassers ist für Bronchien und die Atemwege besonders Wohltuend.

 

 

 

Urlaub im Bayerischen Wald

Familienurlaub im Bayerischen Wald

Familienurlaub im Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald eignet sich Sommer wie Winter hervorragend für einen Familienurlaub im Bayerischen Wald. Das "Grüne Dach Europas" bietet für Gross und Klein eine Fülle von Freizeitangeboten und Aktivmöglichkeiten. Im Winter beispielsweise bieten zahlreiche Skigebiete Kinder-Skikurse an. Hier können die Kleinen Ski- oder Snowboard Fahren erlernen, die Eltern können die Abfahrten genießen. Für Winterspaß ist gesorgt - ob Jung oder Alt, Anfänger oder Könner.

Sehenswürdigkeiten im Bayerischen Wald

Ausflugsziele Bayerischer Wald

Allein die traumhaft verschneite Winterlandschaft im Bayerischen Wald ist lohnend, einen Urlaub im Bayerwald zu verbringen. Daneben sorgen zahlreiche Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten im Bayrischen Wald für einen erholsamen, abwechslungsreichen und interessanten Urlaub im Bayerwald. Ein tolles Auflugsziel im Bayerischen Wald ist beispielsweise das Freilichtmuseum in Finsterau, wo Sie Sommer wie Winter ein Stück Vergangenheit begegnen können. Höfe, Bauernhäuser, eine Dorfschmiede und ein Straßenwirtshaus, die vor langer Zeit im Bayersichen Wald standen, wurden hier original wieder aufgebaut.