Schnupftabakmuseum Grafenau Bayrischer Wald

 

 

Museum Bayerischer Wald

Museum BayerwaldDie Stadt Grafenau liegt inmitten der wunderschönen Urlaubsregion Bayer. Wald in der Nähe des bekannten Nationalpark Bayerwald. Hier befindet sich das Schnupftabakmuseum im ehemaligen, denkmalgeschützten "Spital". Seit dem 15. Jahrhundert wurde das Gebäude für die Pflege der Armen und Kranken genutzt. Es hat zahlreiche Stadtbrände überstanden, wurde aber 1742 während des österreichischen Erbfolgekrieges zerstört.

Nach dem Wiederaufbau entstand das Haus, indem sich derzeit das Museum Bayrischer Wald befindet. 1980 stand das Gebäude leer und wurde nochmal von Grund auf renoviert. Im Jahre 1981 wurde bereits das Museum im Bayer. Wald für Besucher eröffnet.

 

 

Schnupftabakmuseum Grafenau im Bayerwald

Schnupftabakmuseum Grafenau im Bayr. WaldDas Schnupftabakmuseum in Grafenau im Bayr. Wald ist weltweit das Einzige dieser Art und bietet Wissenswertes über die Geschichte des "Schmai". Sehr interessant ist die große Sammlung von alten und neuen Schnupftabakgläsern. Die außergewöhnlichen Dosen und Behältnisse werden Sie begeistern. Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist das größte Schnupftabakglas der Welt. Es hat eine Größe von 69,7 x 45,7 cm und ist cirka 32 Kilogramm schwer.

 

 

Museen Bayern

Museen OstbayernDie Ausstellung umfaßt cirka 600 verschiedene Schnupftabaksorten und an die 1.500 Behälter. Chinesische Dosen, Prisenbehälter aus Afrika aus Original Büffelhorn, alles zum Thema Schnupfen, Bilder, Zeichnungen, sowie die Kulturgeschichte über den Schnupftabak - das alles finden Sie im Schnupftabakmuseum Grafenau.

Immer wieder finden hier im Museum Ostbayern informative und sehenswerte Sonderausstellungen statt.

Das Museum in Bayern ist ein idealer Ausflugstipp für die ganze Familie.

 

 

Anfahrt nach Grafenau Bayr. Wald

Karte BayerwaldA3 Regensburg-Passau, Ausfahrt Hengersberg, Ausfahrt Grafenau auf die B533 nach Grafenau im Bayerischen Wald

Öffnungszeiten für Schnupftabakmuseum in Grafenau Bayerischer Wald:

Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 13 Uhr und Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Montag geschlossen.

1. November bis 24. Dezember und 1. März bis Gründonnerstag geschlossen

 

 

Kontakt für Infos

Museen im Bayerischen Wald Schnupftabakmuseum

Spitalstraße (gegenüber Post)
94481 Grafenau

Infos und Anmeldung für Führungen
(für Gruppen ab 10 Personen)
Tel. : 01 75 / 2 13 84 09

Touristinfo
Tel. : 0 85 52/96 23-43

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Freizeitthema wurde gefördert durch die EU unterstützt durch die IHK in Passau sowie die Traum Wellnesshotels

Impressum: Alle Informationen werden Ihnen zur Verfügung gestellt von der Tourismus-Marketing Bayerischer Wald. Änderungen bzw. Aktualisierungen können eingereicht werden bei der Tourismuswerbung des Bayerwaldes. Trotz sorgfältiger Redaktion können wir keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen (Red. Ostbayern).

 

 

Urlaub im Bayerischen Wald

Familienurlaub im Bayerischen Wald

Familienurlaub im Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald eignet sich Sommer wie Winter hervorragend für einen Familienurlaub im Bayerischen Wald. Das "Grüne Dach Europas" bietet für Gross und Klein eine Fülle von Freizeitangeboten und Aktivmöglichkeiten. Im Winter beispielsweise bieten zahlreiche Skigebiete Kinder-Skikurse an. Hier können die Kleinen Ski- oder Snowboard Fahren erlernen, die Eltern können die Abfahrten genießen. Für Winterspaß ist gesorgt - ob Jung oder Alt, Anfänger oder Könner.

Sehenswürdigkeiten im Bayerischen Wald

Ausflugsziele Bayerischer Wald

Allein die traumhaft verschneite Winterlandschaft im Bayerischen Wald ist lohnend, einen Urlaub im Bayerwald zu verbringen. Daneben sorgen zahlreiche Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten im Bayrischen Wald für einen erholsamen, abwechslungsreichen und interessanten Urlaub im Bayerwald. Ein tolles Auflugsziel im Bayerischen Wald ist beispielsweise das Freilichtmuseum in Finsterau, wo Sie Sommer wie Winter ein Stück Vergangenheit begegnen können. Höfe, Bauernhäuser, eine Dorfschmiede und ein Straßenwirtshaus, die vor langer Zeit im Bayersichen Wald standen, wurden hier original wieder aufgebaut.